Warum Impro das Schönste auf der Welt ist

Was ist Impro?

Bei Impro geht es darum, ein Wagnis einzugehen. Allerdings tut man dies in einem Umfeld, das hierfür größtmögliche Sicherheit bietet – das einen auch auffangen kann, wenn es mal nicht so funktioniert.

nothing-goes-right

Insofern ist Impro ein tolles Übungsfeld für das Leben; denn wir finden uns immer wieder in Situationen wieder, wo wir unsere wunderbaren, in Ruhe ausgedachten Pläne über Bord werfen müssen, um uns schnell auf eine neue Situation einzustellen.

Impro ist so vieles auf einmal: man trainiert seine Spontaneität, konstruktives Arbeiten, vorwärts zu gehen statt sich mit zu vielen Fragen aufzuhalten. Man lernt, eigene Ideen loszulassen und sich auf andere Menschen einzustellen. Impro hilft, die eigene Kreativität und die Lust am Spielen wieder zu entdecken, und zu kultivieren.

Wir lernen, uns in Situationen wo wir vor Menschen sprechen sollen, wohler zu fühlen. Geschichten zu erzählen. Ja zu sagen und unserer Intuition zu vertrauen.

Ja, aber was genau macht man da?

Um ehrlich zu sein ist es beim Improvisations-Theater wie bei manch anderen, sehr schönen Sachen: wenn man versucht, es theoretisch zu erklären, geht das zwar – aber irgendwie verpasst man das, was die Faszination, den Zauber, und den vielen Spaß ausmacht.
Oder haben Sie schon mal versucht, einem Außerirdischen zu erklären, warum Sex so schön ist? Wieso das Singen oder Musizieren mit anderen Menschen so etwas Bewegendes ist? Warum die Lieblingsspeise so lecker, oder ein Witz so lustig ist? Ein bisschen was von all dieser schwer erklärbaren Freude macht die Faszination aus, die in Impro steckt.

Stellen Sie sich dazu noch die Befriedigung vor, etwas zu wagen und es zu meistern. Das schöne Gefühl wenn man etwas gesehen oder getan hat, was einen emotional bewegt, und – habe ich das schon erwähnt? Es macht einfach verdammt viel Spaß.

„Play is the highest form of research“
Albert Einstein

Immer noch nicht ganz überzeugt? Noch ein paar Argumente und Ideen gefällig?

Man braucht für Impro nichts, außer sich: Seinen Körper, seinen Kopf, seinen Bauch. Und kann damit endlose Stunden an Spaß, lehrreichen Erfahrungen, Unterhaltung und Entwicklung erleben.
Zugleich ist es ein Handwerk, in dem es eine unglaubliche Vielfalt an Techniken zu erlernen gibt; jede Einzelne ist auch für das „restliche Leben“ sinnvoll und wichtig – ob für die persönliche Entwicklung oder im Beruf.
Jeder Mensch findet darin ein wunderbares Übungsfeld und kann Erfahrungen machen, die der Persönlichkeits-Entwicklung dienen: lernt der eine, über seinen Schattten zu springen, und sich etwas zu trauen, so wird die andere lernen, sich zurückzunehmen und auch mal andere vorzulassen.

Lernen, was fehlt

Lernt Anna, ihren Ideen zu vertrauen, so lernt Maria, eine Idee auch mal wieder aufzugeben. Hans hat gelernt, dass er vor seinen Vorträgen nicht immer so nervös sein braucht. Und Michael versteht jetzt besser, warum ihm manchmal keiner zuhört. Sarah hat gelernt, hie und da die Kontrolle abzugeben. Und Matthias, dass er ein ganz toller Riese sein kann, wenn er möchte. Das hat ihm bei seinem Bewerbungsgespräch sehr geholfen. Was können Sie lernen? Finden Sie es heraus, wenn Sie möchten. Ich bin überzeugt, da gibt es etwas.

Mittel- und langfristig ist das Ziel natürlich schon, Szenen zu spielen. Der Weg dorthin hat jedoch viele schöne Stationen, und bei jeder gibt es viel zu entdecken und viel zu lachen – auch wenn man kein Schauspieler werden möchte.

Um mit Impro anzufangen, muss man nichts besonderes können.
Es hilft, wenn man Lust hat etwas Neues auszuprobieren. Die Belohnung ist eine Menge Spaß, Erfahrungen, und ein neuer Blick auf das Leben.

Let’s improvise!

Schlagwörter: , ,

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.