Sprecher / Hörproben

Marcus Czerwenka
Schön dass Sie da sind!

Ich freue mich darauf, Ihnen ein paar Arbeitsproben zu präsentieren.

Als Sprecher bin ich die Arbeit in Tonstudios gewohnt, habe bereits einige Radiospots in Studios eingesprochen, kann aber auch selber Spots produzieren, texten und gestalten.
Ich habe viele verschiedene Events und Shows moderiert und stehe regelmäßig als Improschauspieler auf der Bühne.
(Und hier können Sie mich erreichen )


Stimmproben


Skizzen für Radio Max

Hier ein paar Ideen und Sprechproben, die ich für diesen „Point-of-Sale“-Radiosender konzipiert habe. Radio Max wird in den Billa-Märkten (und bei Penny, Bipa, etc.) gespielt. Es handelt sich hierbei um Layout-Spots und Entwürfe. Sie waren als Kontrapunkt zu den sonst eher braven Spots gedacht.

Sprecher-Probe: Guter Tag. Guter Einkauf.

Beispiel-Moderation.


Hörproben: Radiojingles

Orange Hier eine Auswahl an Radiojingles aus der Zeit bei Radio Orange 94,0. Produktion und Konzeption von mir. Diese Jingles waren im Zeitraum 2002 bis 2008 on air.

Anmerkung: Natürlich klingt ein freier, nichtkommerzieller Sender etwas anders. Gerade das fand ich reizvoll: diesen Spagat auszuloten – zwischen Nichtkommerzialität und Eigenwerbung, zwischen Anarchie, Sachzwängen und Qualitätsanspruch. Alle Jingles habe ich geschrieben und produziert, zum Teil sind auch andere SprecherInnen zu hören.

Das „Radio-Abo“ war eine Finanzierungs-Säule für Radio Orange. Als nichtkommerzieller und werbefreier Sender war bzw. ist es notwendig, auf die Unterstützung von HörerInnen und Mäzenen zurückzugreifen. Es handelt sich also um ein Produkt mit wenig realem Gegenwert – dafür einem hohen ideellen Wert – dass als solches schwer zu verkaufen war – umso spannender war es, sich dafür verschiedene Strategien zu überlegen. Das Abo heißt jetzt „Freier Radio Beitrag“.


Manchmal ist es besser, wenn man’s nicht erklärt:


Weitere „Abo-Jingles“ (also Corporate Identity / Eigenwerbung von Radio Orange) finden Sie hier.


Videos


Auf dieses hier bin ich ein bisschen stolz: ein auf Zuruf spontan improvisiertes Gedicht, auf englisch, über die Liebe. Das heißt: keine Vorbereitungszeit, es entsteht alles im Moment.
Video von einer Show mit „12 vor Fuchs Improvisationstheater“. Untertitel sind zuschaltbar.


Texte und Leseproben

Brummbrumm Ein Beispiel für eine Arbeit mit besonderer Herausforderung: Das Erstellen der Texte in Englisch und Deutsch für die Firma 3Design. 3Design ist eine slowakische Firma, die hochwertige 3D-Modelle entwickelt – von Gürtelschnallen bis zu Rennautos. Die Erstellung von 3D-Rendering-Modellen stellt eine Vorstufe für die spätere reale Produktion dar – ob für Handys oder für Löschfahrzeuge.

Tätigkeit: Konzipieren und Erstellen der Texte für die Website und eine Hochglanzbroschüre in Deutsch und Englisch.

Das Ziel: Texte zu schreiben, die die technischen Aspekte des Berufsfeldes nicht vernachlässigen – und die trotzdem schwungvoll und angenehm zu lesen sind.
Lieblingsbeispiel für die Schwierigkeit: Energieffizientes Bremsenergierückgewinnungssystem. 😉

Zur Website: 3Design.sk

Die 3Design Broschüre zum Ansehen als PDF


Gerne verweise ich auch auf die kleinen Sätze, die ich zwischendurch so schreibe, und wo es vor allem um das Spiel mit der Sprache geht.

Weitere Arbeits- und Leseproben können Sie hier finden.


So erreichen Sie mich:

Telefonisch unter 0676 730 28 93 oder über marcus[ät]textundton.at
Ich freue mich auf ein Treffen!


You're listening to the soound of the overground

Schlagwörter:

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.